Sprache auswählen

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Projektansatz

Auf dieser Seite finden Sie eine Beschreibung der Projektkonzeption des Lebenden Museums

Das Lebende Museum

Ein lebendes Museum ist eine Siedlung einer bestimmten Sprachgruppe, die so errichtet wurde, wie Niederlassungen dieses Volkes gebaut waren, bevor der europäisch-koloniale Einfluss die traditionelle Kultur veränderte. Im lebenden Museum arbeiten Darsteller die ihre ursprüngliche Kultur vielfältig präsentieren. Die Akteure tragen traditionelle, für das Museum rekonstruierte Kleidung und bieten interessierten Gästen Aktivitäten an, die dem dargestellten Zeitraum entsprechen. Dabei wird auf höchstmögliche Authentizität Wert gelegt.

Die Ziele des lebenden Museums

Ziel des lebenden Museums ist es, den Mitgliedern einer Sprachgruppe - im Besonderen den Kindern - durch die Beschäftigung mit den Ursprüngen ihrer Kultur die Möglichkeit zu geben, ihren kulturellen Hintergrund zu verstehen. Dies soll dazu beitragen, einen Teil ihrer kulturellen Identität zurück zu gewinnen, sich somit neue Orientierungsmöglichkeiten innerhalb ihrer Umwelt aufzubauen und letztendlich neue Problemlöseprozesse zu entwickeln.

Ein weiteres Ziel des lebenden Museums ist die Schaffung neuer Einkommensmöglichkeiten für die Projektträger. Dies kann unter anderem durch Einkünfte aus dem Tourismus-Sektor erreicht werden. Doch nicht nur Touristen, auch Schüler, Studenten und jeder Namibier können durch ein Lebendes Museum die Besonderheiten der dargestellten Kulturen auf interaktive Art und Weise kennen und schätzen lernen.

Ein drittes Ziel des Lebenden Museums ist es also, kulturelle Annäherung und Toleranz zu fördern. Die Akteure es Lebenden Museum sind nicht mehr nur Darsteller, sondern Lehrer für zahlende Gäste und ihre eigenen Kinder.

Kulturelle und Interkulturelle BrückeDas Lebende Museum als kulturelle und interkulturelle Brücke

Letzte Neuigkeiten

27 Januar 2023
Dank einer sehr großzügigen Spende von Frau Ute Schmidt-Rohr über € 3600 konnten wir den ersten Teil des Wasser-Infrastrukturprojektes beim Lebenden Museum der Mbunza erfolgreich abschließen. Über eine Pumpe, die beim ganz in der Nähe des Lebenden Mu...
18 November 2022
Bei diesem Treffen handelte es sich um ein „Follow-Up“ zum vorherigen Meeting im März 2022 um den Projektfortschritt bei der Entwicklung eines Lebenden Museums der Herero in Otjokavare zu erfassen. Von unserer Seite waren zwei Dinge vorab von wesentl...
01 Oktober 2022
Ende August 2022 statteten wir den Mafwe im Living Museum in im nördlichen Teil Namibias einen Besuch ab, unter anderem um ein neues Straßenschild zu installieren. Der Schildaufbau war nötig geworden, da die Mafwe vor zwei Jahren umgezogen waren und ...
19 September 2022
Die erste Stufe des Wasser-Infrastrukturprojektes für die Mbunza steht aufgrund einer sehr großzügigen Spende in den Startlöchern. Die Versorgung mit geregeltem Wasser ist eines der zentralen Bedürfnisse des Menschen. In vielen Teilen Namibias ist di...
03 September 2021
Wir haben ein neues Infrastruktur-Projekt und bitten dafür um Unterstützung. Bei diesem Projekt geht es darum, die Community der Mbunza mit sauberem Trinkwasser zu versorgen (Schritt 1) und eine nachhaltige Einkommensquelle in Form eines kleinen Camp...
14 August 2021
Wir freuen uns die Vorab-Eröffnung des Lebenden Museum der Khwe bekannt geben zu können. In den letzten beiden Jahren haben wir - unterstützt durch unsere Projektpartner Gebeco und Futouris e.V. - wiederholt Workshops und Projekttreffen mit einer Gru...