Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Namibiareise 2018 - Reisebericht

Cover

Hier der Reisebericht von Ulrike Laupichler, die die Namibiareise aus der LCFN Verlosungsaktion gewinnen konnte: 

Wir wurden am Ausgang am Flughafen schon vom Fahrer empfangen, der uns zu Africa on Wheels brachte, wo wir unseren Toyota Hilux 4x4 übernehmen konnten. Das Auto war mit ganz neuen Reifen ausgestattet und hat uns fast 3000 km durch Namibia getragen ohne nur einmal zu mucken.

Montebello Guest House

Wir wurden sehr freundlich im Montebello Guesthouse empfangen, trotz der Lage in Windhuk ist es ruhig und der Pool und der Innenhof laden zur Entspannung ein. Wir nutzten die Zeit um uns für die Reise vorzubereiten, umzupacken etc., da ein Treffen mit namibianischen Freunden anstand, konnte die angebotene Windhoektour mit Bwana Tucke-Tucke nur zum Teil mitgemacht werden, aber war eine interessante Erfahrung.

Namib Desert Lodge

Nach einer Fahrt über den Remhoogte Pass, bei der wir wieder von der atemberaubenden Landschaft und der Leere Namibias eingeholt wurden kamen wir in der Namib Desert Lodge an und wurden gleich von der Nachricht eines Upgrades überrascht.

Wir konnten erst noch unser eigentliches Zimmer beziehen mit grandiosem Blick auf die Versteinerten Dünen. Dann wurden wir in das Dune Star Camp gefahren - mit noch grandioserem Aus- blick, einer kleinen Wüstenwanderung mit Ranger, einem Sundowner und einem wunderbaren Abendessen…

Am nächsten Morgen fuhren wir früh in Richtung Sossusvlei und wurden von Nebel in den Dünen überrascht - ein Traum. Der Blick von Big Daddy ist einfach grandios und das Dead Vlei viele Fotos wert.

Den Nachmittag entspannten wir an einem der 2 Pools der Lodge und genossen am Abend das Buffet.

Hotel A La Mer

Am nächsten Morgen ging es durch die Wüste nach Swakopmund, auch hier wurden auch wieder die Kameras auf der Strecke beansprucht…

Im A La Mer bewunderten wir unser Zimmer mit sehr origineller Einrichtung und Bad bevor es zum Shoppen zu Fuß in die Innenstadt ging, wo wir viele unsere Mitbringsel erstehen und eines der netten Cafes genießen konnten.

Auch die Buchhandlung war einen Besuch wert. Das Abendessen im The Tug war so gut, dass wir gleich für den Folgetag reserviert haben.

Den Tag haben wir auf einer Delfinfahrt in Walvis Bay genossen - es war herrlich mit Pelikanen und Robben an Bord, leckeren Austern und Delphinsichtungen.

Twyfelfontein Lodge

Auch die Landschaft bei der Fahrt zur Lodge war wieder die Reise wert - von der Twyfelfontein Lodge waren wir auch aufgrund der grandiosen Lage und der guten Anpassung in ihre Umwelt sehr positiv überrascht.

Den Nachmittag haben wir im Living Museum der Damara verbracht. Nur für uns wurden verschiedene Dinge demonstriert wie Feuer machen, welche Pflanzen medizinisch genutzt werden und eine Tanz- und Theatervorstellung. Wir sind froh, dass uns diese Gelegenheit gegeben wurde.

Vingerklip Lodge

Auf diesen Stop habe ich mich besonders gefreut, da ich mich bereits vor 10 Jahren in diese Lodge verguckt habe, ohne dort zu übernachten - nun ergab sich endlich die Gelegenheit dies zu tun. Die Vingerklip Lodge liegt wunderbar mit Blick auf die Vingerklip und einem herrlichen fast parkähnlichen Gelände, man merkt dass alles, auch die Einrichtung, sorgfältig komponiert wurde.

Wir konnten uns gar nicht entscheiden ob wir in der Lodge oder oben auf den Ugab Terraces unser Abendessen einnehmen wollten, gerne hätten wir noch eine 2. Nacht gehabt, um uns die Entscheidung abzunehmen…

Etosha

Nach einem lohnenswerten Spaziergang zur Vingerklip ging es nach Etosha. Trotz der Hitze hatten wir viel Glück mit den Tiersichtungen insbesondere am Wasserloch in Okaukuejo, einem Wasserloch in der Nähe von Namutomi und einer kleinen Gepardenfamilie.

Die Unterkünfte waren gut, allerdings sind die Restaurant nicht mit der Versorgung in den Lodges zu vergleichen…

Mushara

Die nächste Unterkunft, die Mushara Lodge, war dagegen kulinarisch ein echtes Highlight, aber auch das Zelt war sehr komfortabel - nur das heftige Gewitter hat uns in der Nacht ein wenig von Schlafen abgehalten. Den Nachmittag genossen wir gemütlich lesend am Pool bei schönstem Sonnenschein.

Roy`s Rest Camp

Über Tsumeb erreichten wir die vermutlich skurrilste Lodge unserer Reise - aus vielen alten Gegenständen wurden die Einrichtungsgegenstände und Dekoration angefertigt. Auf einem kleinen Spaziergang über das Gelände konnten wir uns ein wenig die Beine vertreten, bevor wir am Lagerfeuer und beim Abendessen gut versorgt wurden.

Living Museum der Ju/Hoansi

Die Anreise eine kleine Weltreise - aber jeden Kilometer wert… sicherlich wäre ich niemals dorthin gekommen, wenn wir diesen Besuch nicht ermöglicht bekommen hätten. Wir sind mit den Buschleuten durch den Busch gelaufen, haben erfahren wie sie sich ernähren und jagen, durften einen eigenen Bogen und Schmuckstücke basteln. Ein längeres Programm bei dem die Zeit verging wie im Flug.

Waterberg Valley Lodge

Unser letzter Stopp war die Waterberg Valley Lodge mit einer grandiosen Aussicht beim Abendessen und einer Pirschfahrt zu den Nashörnern die man zu Fuß aus nächster Nähe bewundern konnte.

Fazit: Alles in allem war es eine wunderbare Reise und wir danken allen Sponsoren, die dies möglich gemacht haben und ich kann jedem, der die Möglichkeit hat eins der Living Museums zu besuchen nur empfehlen diese zu nutzen. Es ist eine tolle Möglichkeit die Kultur verschiedenen Völker Namibias kennenzulernen.

Dank den Sponsoren

Die Living Culture Foundation Namibia bedankt sich bei folgenden Sponsoren:

Bedanken möchten wir uns bei unserem Hauptsponsor Africa On Wheels - Für den wirklich unschlagbar günstigen Mietwagen und die langjährige Unterstützung mit preiswerten Mietautos für unsere Projekttouren. www.africa-on-wheels.com

Info-Namibia: Die Buchung und Organisation der Reise wurde kostenfrei durch das partnerschaftlich verbundene Windhoeker Reisebüro Info-Namibia geleistet. www.info-namibia.com

2 freie Übernachtungen mit Frühstück haben wir folgenden Unterkünften zu verdanken:

Pension A La Mer in Swakopmund - Strandnähe, gepflegte Zimmer sowie sehr freundlicher Service www.pension-a-la-mer.com

Roy's Camp, die „Out of Africa“ Buschlodge in der Nähe unseres Ju/'Hoansi-San Living Museums, die uns häufig unterstützen: www.roys-rest-camp.com

1 freie Nacht mit Frühstück gab es im Montebello Guesthouse in Windhoek, bekannt für netten Service, tolles Frühstück und ausgezeichnete Lage: www.montebello.com.na

1 freie Nacht mit Frühstück und Abendessen

Vingerklip Lodge - Atemberaubend schöne Lodge an der Vingerklippe www.vingerklip.com.na

Mushara Bush Camp der Mushara Collection - Toll gelegene Lodge, ganz nah am Etosha Nationalpark www.mushara-lodge.com

Waterberg Valley Lodge - Am paradiesischen Waterberg gelegene Lodge der Waterberg Wilderness Collection www.waterberg-wilderness.com

50 % Preisvergünstigung für zwei Nächte mit Frühstück

Namib Desert Lodge - Sehr schöne Lodge der Gondwana Collection Namibia, in der Namibwüste gelegen. www.gondwana-collection.com

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren für die freundliche und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Aktuelle Zahlen für die Lebenden Museen
Werner auf Tour

Ähnliche Beiträge

×

Do you have a question about the Mafwe Living Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to contact@lcfn.info

 

Kind regards, Elizabeth,
Manager of the Mafwe Living Museum

Mafwe Elizabeth

×

Do you have a question about the Mbunza Living Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to contact@lcfn.info

 

Kind regards, Sebron
Manager of the Mbunza Living Museum

Sebron

×

Do you have a question about the Ovahimba Living Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to tjipuruaj@yahoo.com

 

Kind regards, John
Manager of the Ovahimba Living Museum

John

×

Do you have a question about the Damara Living Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to contact@lcfn.info

 

Kind regards, Hans-Bernhard
Manager of the Damara Living Museum

Hans

×

Do you have a question about the Ju/'Hoansi-San Living Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to contact@lcfn.info

 

Kind regards, Apollo
Manager of the Ju/'Hoansi-San Living Museum

Apollo

×

Do you have a question about the Living Hunter's Museum?

 

Have you read our FAQ already? Most of your questions will be answered there. If your question couldn't be answered you are welcome to write us an email to contact@lcfn.info

 

Kind regards, Tsamkxao
Manager of the Living Hunter's Museum

Tsamkxao

×

Haben Sie eine Frage über das Mafwe Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email schreiben: contact@lcfn.info

 

Mit freundlichen Grüßen, Elizabeth,
Manager des Mafwe Living Museums

Mafwe Elizabeth

×

Haben Sie eine Frage über das Mbunza Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email schreiben: contact@lcfn.info

 

Mit freundlichen Grüßen, Sebron

Manager des Mbunza Living Museums

Sebron

×

Haben Sie eine Frage über das Ovahimba Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email (In Englisch) schreiben: tjipuruaj@yahoo.com

 

Mit freundlichen Grüßen, John

Manager des Ovahimba Living Museum

John

×

Haben Sie eine Frage über das Damara Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email schreiben: contact@lcfn.info

 

Mit freundlichen Grüßen, Hans-Bernhard

Manager des Damara Living Museum

Hans

×

Haben Sie eine Frage über das Ju/'Hoansi Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email schreiben: contact@lcfn.info

 

Mit freundlichen Grüßen, Apollo

Manager des Ju/'Hoansi-San Living Museum

Apollo

×

Haben Sie eine Frage über das Hunter's Lebende Museum?

 

Sollte die Antwort auf ihre Frage nicht in unserem FAQ (meistgestellte Fragen) zu finden sein, so können Sie uns gerne eine Email schreiben: contact@lcfn.info

 

Mit freundlichen Grüßen, Tsamkxao

Manager des Living Hunter's Museum

Tsamkxao

×

Juhoansi

The Living Museum of the Ju/'Hoansi is Namibias first Living Museum

  • Opening: 2004
  • Culture: Hunter-Gatherer Culture of the San
  • Highlights: "Action Day" - 4 hours interesting introduction into the culture of the San
  • Setup: Many gras huts in great nature, campsite and craftshop
Grashoek Apollo

"... Our Living Museums has 76 actors at the moment. All actors are very happy with the work they are doing. The aim of our Living Museum is to develop the Grashoek community. Its is also a school where the elders teach the young people about culture..."

Apollo, Manager of the Ju/'Hoansi-San Living Museum

Visit Living Museum

×

Mafwe

The Living Museum of the Mafwe in the Caprivi, situated under huge Baobab trees

  • Opening: 2008
  • Culture: Bantu culture of the Mafwe, influenced especially by fishing and farming
  • Highlights: "A day together with the Mafwe" - 4 hours of interactive program
  • Setup: Kraal, several clay huts, traditional kitchen, bush campsite & craftshop
Mafwe Elizabeth

"... The Mafwe Living Museum has 38 permanent workers and 12 students at the moment. We realized that we must share our culture and the Living Museum is the right tool to do that because the Mafwe people are happy and proud about their culture! ..."

Elizabeth Madima, Manager of the Mafwe Living Museum

Visit Living Museum

×

Damara

The Living Museum of the Damara close to Twyfelfontein, reconstruction of the "lost" culture of the Damara

  • Opening: 2010
  • Culture: Traditional culture of the Damara
  • Highlights: "Traditional Life" - 1 hour entertaining program
  • Setup: Kraal, several wooden huts, pharmacy, blacksmith, craftshop
Damara Hans

"... The Damara Living Museum has 30 actors and is called "Taotatide" in our language which means "we are proud of our culture". The actors are happy and very proud of their job. In the future we want to start a campsite and further improve our Living Museum..."

Hans-Bernhard, Manager of the Damara Living Museum

Visit Living Museum

×

LittleHunters

The Hunter's Living Museum - the only museum offering a real traditional hunt in the wilderness together with the San

  • Opening: 2010
  • Culture: Hunter-gatherer culture of the Ju/'Hoansi
  • Highlights: "3 Days in the wild" - several days intensive educational program
  • Setup: Several gras huts, campsite, craftshop
Hunters Ksamkxao

"... We have 25 actors in our museum. When the visitors come to see and understand our culture, the guests but also our children learn about the old traditions which is very important for our community. ..."

Tsamkxao, Manager of the Living Hunter's Museum

Visit Living Museum

×

Mbunza

The Living Museum of the Mbunza at Lake Samsitu, reconstructing the "old Africa"

  • Opening: 2012
  • Culture: Bantu culture with main focus on fishing
  • Highlights: "A Day together with the Mbunza" - 4 hours cultural program
  • Setup: Several traditional huts inside a large traditional village, kitchen, blacksmith, craft shop
Mbunza Sebron

"... Our Living Museum which has 25 people is a good tool to let people understand the value of our culture, where we come from and where we can go. We are proud of our culture and are happy to learn about people from all over the world who are visiting us. ..."

Sebron Ruben, Manager of the Mbunza Living Museum

Visit Living Museum

×

Ovahimba

The Living Museum of the Ovahimba north of Opuwo in the Kaokoveld

  • Opening: 2016
  • Culture: Unique semi-nomadic Bantu culture
  • Highlights: 5 hours "Spend a day with us" program
  • Setup: Large homestead including main hut, holy fire, life stock kraal
Ovahimba John

"... We have 32 actors in our museum. We were able to discover the old and lost traditional Ovahimba culture. The Living Museum is very succesful and the actors are benefitting from it directly and indirectly thorugh the selling of crafts very much ..."

John, Manager of the Ovahimba Living Museum

Visit Living Museum

×

Juhoansi

Das Lebende Museum der Ju/'Hoansi - Namibias erstes Lebendes Museum

  • Eröffnung: 2004
  • Kultur: Jäger- und Sammler-Kultur der San
  • Höhepunkte: "Action Day" - 4 Stunden intensives Kennenlernen der faszinierenden Kultur
  • Setup: Mehrere Grashütten, Campingplatz, Craftshop
Grashoek Apollo

"... Unser Lebendes Museum hat 76 Akteure im Moment. Alle Leute sind zufrieden mit der Arbeit im Museum. Das Ziel unseres Museums ist es, die Gemeinschaft in Grashoek zu entwickeln. Daneben ist es eine Schule, wo die Ältesten die Jungen unterrichten..."

Apollo, Manager des Lebenden Museums

Museum besuchen

×

Mafwe

Das Lebende Museum der Mafwe im Caprivi unter Baobabbäumen

  • Eröffnung: 2008
  • Kultur: Fischerei- und Farmerkultur der Mafwe
  • Höhepunkte: "Ein Tag zusammen mit den Mafwe " - 4 Stunden interaktives Programm
  • Setup: Kraal, Mehrere traditionelle Lehmhütten, traditionelle Küche, Busch-Campingplatz, Craftshop
Mafwe Elizabeth

"... Das Mafwe Museum hat 38 permanent angestellte Aktuere und 12 Studenten im Moment. Wir haben verstanden, dass wir unsere traditionalle Kultur teilen müssen und das Lebende Museum ist der richtige Ansatz dafür, weil die Mafwe stolz auf ihre Kultur sind!..."

Elizabeth Madima, Manager des Mafwe Living Museum

Museum besuchen

×

Damara

Das Lebende Museum der Damara bei Twyfelfontein - Rekonstruktion der "verlorenen" Damara Kultur

  • Eröffnung: 2010
  • Kultur: Jäger- und Sammlerkultur der Damara
  • Höhepunkte: "Traditionelles Leben" - 1 Stunde kurzweiliges Programm
  • Setup: Kraal, Mehrere traditionelle Hütten, Apotheke, Schmiede, Craftshop
Damara Hans

"... Das Damara Museum hat 30 Akteure. Wir nennen es "Taotatide" in unserer Sprache, was soviel bedeutet wie "Wir sind stolz auf unsere Kultur". Die Akteure sind glücklich und stolz auf ihre Arbeit. Für die Zukunft planen wir einen Campingplatz und weitere Verbesserungen im Museum..."

Hans-Bernhard, Manager des Damara Living Museum

Museum besuchen

×

LittleHunters

Als einziges Museum bietet das Little Hunter's Museum die Möglichkeit zu einer traditionellen Jagd

  • Eröffnung: 2010
  • Kultur: Jäger- und Sammlerkultur der San
  • Höhepunkte: "3 Tage in der Wildnis" - mehrtägiges, intensives Kennenlern-Programm
  • Setup: Mehrere Grashütten, Campingplatz, Craftshop
Hunters Ksamkxao

"... Wir haben 25 Akteure in unserem Museum. Wenn die Besucher kommen, um unsere Kultur zu sehen und zu verstehen, lernen die Gäste über unsere alten Traditionen, aber auch unsere Kinder, was sehr wichtig für unsere Gemeinschaft ist. ..."

Tsamkxao, Manager des Living Hunter's Museum

Museum besuchen

×

Mbunza

Das Lebende Museum der Mbunza am Samsitu See, das alte Afrika am Okavango rekonstruiert

  • Eröffnung: 2012
  • Kultur: Bantukultur mit Schwerpunkt Fischerei
  • Höhepunkte: "Ein Tag mit den Mbunza" - 4 Stunden Intensiv-Programm
  • Setup: Mehrere traditionelle Hütten im Kraal, Küche, Werkstätten, Schmiede, Craftshop
Mbunza Sebron

"... Unser Lebendes Museum, bei welchem 25 Leute arbeiten, ist eine gute Möglichkeit, den Besuchern den Wert unserer Kultur zu verdeutlichen, woher die Mbunza kommen und wohin sie gehen. Wir sind stolz auf unsere Kultur und auch glücklich etwas über die Besucher aus aller Welt zu lernen..."

Sebron Ruben, Manager des Mbunza Living Museum

Museum besuchen

×

Ovahimba

Das Lebende Museum der Ovahimba nördlich von Opuwo

  • Eröffnung: 2016
  • Kultur: Einzigartige halbnomadische Bantukultur
  • Höhepunkte: 5 Stunden Ganztagsprogramm
  • Setup: Großes Gehöft inklusive Hauptfrauenhütte, Heiliges Feuer, Viehkraal
Ovahimba John

"... Wir haben 32 Akteure in unserem Museum. Wir haben es geschafft, die alte Ovahimbakultur wiederzubeleben. Das Lebende Museum ist sehr erfolgreich und die Akteure profitieren direkt und indirekt, zum Beispiel durch Schmuckverkauf..."

John, Manager des Ovahimba Living Museum

Museum besuchen